Kontakthof-Blues (2)

In Zimmer 348 werde ich von ihr mit Peitsche und Hundeleine erzogen, verfluche sie, als ich wieder klar denken kann und prügele mich draußen vor dem Eroscenter mit zwei Galgenvögeln.

WeiterlesenKontakthof-Blues (2)

Die schwerblütige Nachbarin (3)

In Teil 3 habe ich nach 66 Wochen zum ersten Mal wieder Sex und fühle mich, obwohl ich mir zwei Jahre Zölibat vorgenommen hatte, im Anschluss zum einen sauwohl und zum anderen erleichtert, dass ich nicht impotent bin, was ich eine Zeit lang nämlich befürchtet hatte.

WeiterlesenDie schwerblütige Nachbarin (3)

Die Tochter des Mondes

Ich besuche abends den Zentralfriedhof, treffe dort unverhofft eine alte Freundin, die mich überreden will, ihr in ihre Welt zu zu folgen, bevor mich im letzten Moment zwei Sanitäter mit Ohrfeigen und Defi zurück in die Realität holen.

WeiterlesenDie Tochter des Mondes

Meine letzte Freundin

Meine letzte Freundin war eine schwerblütige Russin, ich mochte sie, fühlte mich wohl in ihrer Nähe, wir hatten fantastischen Sex, nicht jeden Tag, denn wir trafen uns bloß zweimal in der Woche.

WeiterlesenMeine letzte Freundin

Tagebuch 5. Dezember

Während mir der Dezemberregen in den Nacken und die Schuhe läuft, denke ich an dich, Pfeilgift und daran, dass ich mir gestern die Fußnägel schneiden wollte ...

WeiterlesenTagebuch 5. Dezember